Podiumsdiskussion zum Thrugauer Podiumsgespräch

13. Januar 2020

Uneins über die Auswirkungen des Thurgauer Steuerpaketes

Das Thurgauer Steuerpaket kommt am 9. Februar 2020 vor das Volk. Kernpunkt der Reform ist die Senkung der Gewinnsteuern für Unternehmen von heute 4% auf noch 2,5%. Bei einer Zustimmung tritt es rückwirkend per 1. Januar 2020 in Kraft. Am 13. Januar 2020 luden der Gewerbeverein Weinfelden und der Verband Arbeitgeber Mittelthurgau zum Podium ein. Unter der Gesprächsleitung von David Angst, Chefredaktor der Thurgauer Zeitung, vertraten Regierungsrat Jakob Stark und Nationalrat Manuel Strupler (beide SVP) die Pro-Seite und die beiden Kantonsräte Nina Schläfli (SP) und Hanspeter Heeb (GLP) die Contra-Seite. 

 

https://www.tagblatt.ch/ostschweiz/thurgauer-steuerpaket-spaltet-die-politischen-lager-ld.1185466?mktcid=smsh&mktcval=E-mail

[zurück]